Pronomina
Personalpronomina
26.09.2011 - 15:17

Personalpronomina, auch persönliche Fürwörter genannt, stehen anstelle eines Nomens und zwar entweder anstelle des Sprechenden (1. Person), des Angesprochenen (2. Person) oder des Besprochenen (3. Person).

Das Personalpronomen der dritten Person wird durch is, ea, id ersetzt. Im Genitiv-Plural gibt es eine Sonder-Form für den partitiven Genitiv.


Singular
Plural
Kasus1. Person2. Person3. Person1. Person2. Person3. Person
Nominativegotuis, ea, idnosvosei, eae, ea
Genitivmeituieius, eius, eiusnostrivestrieorum, earum, eorum
partitivnostrumvestrum
Dativmihitibiei, ei, einobisvobiseis, eis, eis
Akkusativmeteeum, eam, idnosvoseos, eas, ea
Ablativme(-cum)te(-cum)eo, ea, eonobis(-cum)vobis(-cum)eis, eis, eis



Alle Personalpronomina (den Nominativ ausgeschlossen) können auch reflexiv gebraucht werden, um die Handlung, die vom Subjekt des Satzes ausgeht, auf das Subjekt selbst zurückzuführen. Man spricht dann von Reflexivpronomina (reflectere : zurückwenden).

Wir lieben uns mehr als du dich liebst
Ich trinke dich mir schön.
Ihr habt euch selbst in den Untergang geritten.



Für die dritte Person tritt, wie im Deutschen auch, ein besonderes Reflexivpronomen ein, das in Singular und Plural im Lateinischen dieselben Formen aufweist.

Singular
Plural
Genitivsuiseiner, ihrersuiihrer
Dativsibisichsibisich
Akkusativsesichsesich
Ablativse(-cum)mit sichse(-cum)mit sich


Nur wenigen Verwundeten gelang es, sich aus dem Schlachtfeld zu schleppen.
Die Römer haben sich Aquädukte zur Wasserversorgung gebaut.






Imperator


gedruckt am 06.07.2020 - 11:13
http://www.latein-imperium.de/include.php?path=content&contentid=47