Gerundium und Gerundivum
Gerundium
07.10.2011 - 14:42

Gerundium

Das Gerundium, auch Verbalsubstantiv genannt, stellt die nominalisierte Form eines Verbs dar.


amaredas Lieben
amandides Liebens
amandodem Lieben
ad amandum (amare)zum Lieben (das Lieben)
amandodurch das Lieben


Anmerkungen zur Formenbildung
Das Gerundium wird nach der O-Deklination dekliniert und ist stets neutral. Der Nominativ (Akkusativ) hat dieselbe Form des Infinitiv Präsens Aktiv.
Wie das Partizip Präsens Aktiv durch Präsensstamm, -nt und die Kasusendung gebildet wird, so wird das Gerundium auf -nd gebildet. Vergleich: am-a-nt-is und am-a-nd-i.






Hinweise zu den einzelnen Kasus



Genitiv
Der Genitiv des Gerundiums kann mit einer nominalisierten Verbform oder mit "zu" übersetzt werden. Zu dem Gerundium eines transitiven Verbs kann auch ein Akkusativobjekt hinzutreten. Hier wird der verbale Charakter des Gerundiums, welches den Kasus regiert, besonders sichtbar.


ars amandidie Kunst des Liebens ~ die Kunst zu lieben
voluptas necandi (Gen. obi.)die Lust auf Töten ~ die Lust zu töten
voluntas te venerandider Wille dich zu vergiften



Tritt ein Akkusativobjekt hinzu, gibt es keinen Bedeutungsunterschied zu einer analogen Konstruktion mit dem Gerundivum:

facultas Carthaginem delendidie Möglichkeit Karthago zu zerstören
facultas Carthaginis delendaedie Möglichkeit Karthago zu zerstören







Dativ
Der Dativ ist sehr selten und hat oft einen finalen Charakter (wozu?).

adesse scribendozum Schreiben da sein.
Aqua utilis est bibendo. (nachkl.)Wasser ist zum Trinken brauchbar.







Akkusativ
Das Gerundium tritt im Akkusativ stets mit der Präposition ad auf und hat ebenfalls einen finalen Charakter.

ad aedificandumzum Bauen ~ um zu bauen
ad legendumzum Lesen ~ um zu lesen
ad transeundumzum Überqueren ~ um zu überqueren
ad defendumzum Verteidigen ~ um zu verteidigen



In Wendungen wie interest inter wird die zweite Form des Gerundiums im Akkusativ benutzt, die dem Infinitiv Präsens gleicht. Diese Verwendung ist sehr selten:

Interest inter pulsare et pulsariEs besteht ein Unterschied zwischen schlagen und geschlagen werden.







Ablativ
Ohne Präpositionen hat das Gerundium im Ablativ einen modalen bzw. instrumentalen Sinn. Bei Gerundia transitiver Verben ist es möglich, dass ein Akkusativobjekt hinzutritt.

sequendodurch das Folgen ~ indem man folgt
sacra ferundo
(Gerundiv: sacris ferundis)
durch das Bringen von Opfern ~ indem man Opfer bringt
Tacendo loqui, non infitiando confiteri videbantur.Durch ihr Schweigen schienen sie zu sprechen, durch ihr Nicht-Leugnen zu gestehen.



Wenn Präpostionen verwendet werden, kann das Gerundium auch einen kausalen, temporalen oder limitierenden (siehe Ablativus limitationis) Charakter haben. Auch Ortsangaben sind möglich, eben je nach Bedeutung der Präposition:

in legendobeim Lesen
De pangendo nihil fieri potest.Bezüglich des Verfassens (der Schriftstellerei) kann es nichts werden.
Ex gratulando miser eminebam.Von der Gratulation tauchte ich als Elender auf.









Imperator


gedruckt am 24.07.2019 - 03:17
http://www.latein-imperium.de/include.php?path=content&contentid=51